Sie sind hier

Aktuelles

10.02.2016 - Neue VDI-Richtlinien:

Soeben sind zwei neue VDI-Richtlinien erschienen auf die wir Sie gerne aufmerksam machen möchten. Es handelt sich um

VDI 6210 Blatt 1 Abbruch von baulichen und technischen Anlagen
VDI 4085 Blatt 2 Schrottplätze - Bericht über den Ausgangszustand

Der Vorsitzende der beiden Richtlinienausschüsse ist Herr Prof. Görisch.

 

Einzelheiten können unter www.vdi.de eingesehen werden:
VDI 6210 Blatt 1
VDI 4085 Blatt 2

21.01.2016 - Seminar 'Technologie und Management im Baubetrieb':

Am Donnerstag, den 21. Januar 2016, fand im Rahmen der GdF/TMB-Seminarreihe ein hochkarätiger Vortrag zum Corporate Real Estate Management und strategischen Facility Management bei ThyssenKrupp statt.

Stefan Wolter, Geschäftsführer Global Shared Services Real Estate (GSS RE) ging intensiv auf die Ausgangssituation und Strategie im Bereich CREM / FM ein und gab interessante Einblicke in die praktikable Umsetzung des konzernweiten integrierten Immobilienmanagements. Besonders beeindruckt zeigten sich die Studierenden, die Hochschulmitarbeiter und Gäste aus der Praxis von den wegweisenden Geschäfts- und Steuerungsmodellen.

Die ThyssenKrupp Business Services GmbH ist Teil der GSS-Organisation mit Hauptsitz am Standort Essen. Der Funktionsbereich Real Estate erbringt die Immobiliendienstleistungen wie Facility Management, Transaction Management, Construction/Baumanagement und Einkauf.

Das Institut und die Gesellschaft der Freunde bedanken sich herzlich bei Stefan Wolter für den interessanten und informativen Vortrag und die Einladung zum Besuch des weltweit beispiellosen Projekts „Aufzugtestturm“ in Rottweil, der eine neue Ära der vertikalen (und horizontalen) Personenbeförderung einleiten wird. http://testturm.thyssenkrupp-elevator.com/


Quelle: ThyssenKrupp, Stefan Wolter, Geschäftsführer Global Shared Services Real Estates (GSS RE) bei ThyssenKrupp

Weitere Photos sowie die Vortragsfolien finden Sie im Mitgliederbereich.

08.12.2015 - Seminar 'Technologie und Management im Baubetrieb':

Am 26.November 2015 hat Herr Dr. Martin Gödickemeier, Hilti Corporation, Liechtenstein, im Rahmen des TMB Seminars vorgetragen zum Thema:

Diamanttechnik für den kontrollierten Rückbau von Stahl- und Betonstrukturen

Neben seinen interessanten Ausführungen zum Unternehmen Hilti selbst, ist er insbesondere auf folgende Themen eingegangen:

  • Funktionsweise von Diamant-Bohr und Sägesystemen. Standardanwendungen im Bau
  • Spezifische Projektbeispiele aus dem Nuklear- und Offshorebereich
  • Entwicklungstrends bei Diamantsystemen

Im Rahmen des Vortrags haben auch Studierende des TMB über die Anfertigung ihrer Masterarbeit in der Firma Hilti berichtet:

Frau B.Sc. Kathrin Pauli 
Das Hilti Wandschleifsystem DG 2000-TS

Herr B.Sc. Ken Tischhauser
Trockenbohren mit Diamanttechnologie

Im Anschluss an die interessante Vortragsveranstaltung mit lebhafter Diskussion fand wie immer ein ‚come together‘ der zahlreichenTeilnehmer mit Umtrunk und Imbiss statt.


Dipl.-Ing. Frank Bastuck, Prof. Dr. Sascha Gentes, Dr. Martin Gödickemeier, B.Sc. Kathrin Pauli und B.Sc. Ken Tischhauser
Weitere Photos sowie die Vortragsfolien finden Sie im Mitgliederbereich.

04.12.2015 - GdF/TMB Seminar 2016, Vortragsankündigungen:

Dokument: 

10.11.2015 - Seminar 'Technologie und Management im Baubetrieb':

Am Donnerstag, den 29. Oktober 2015, hat eine Vortragsveranstaltung zu Planung, Bau- und Projektmanagement des Großprojekts ‘Tunnel Rastatt‘ mit folgenden Referenten stattgefunden:

Dipl.-Ing. Frank Roser, Projektabschnittsleiter Großprojekt Karlsruhe-Basel, DB Netz AG Karlsruhe, Dipl.-Ing. Thomas Grundhoff, Projektteamleiter Tunnel, DB Netz AG Karlsruhe und Dipl.-Ing. Sascha Klar, Projektmanager Großprojekte, DB Netz AG Karlsruhe .

Im ersten Teil des Vortrags, wurde ein Projektüberblick von der europäischen Dimension bis zu den Bauverfahren gegeben, im zweiten Teil des Vortrags das Thema Building Information Modeling bei der DB an diesem beeindruckenden Praxisbeispiel erläutert.

Im Anschluss an den Vortrag nahmen die zahlreichen Studierenden, Hochschulmitarbeiter und Gäste aus der Praxis - bis weit in den Abend hinein - am Stehempfang der Gesellschaft der Freunde teil. Dabei konnten wieder interessante Gespräche geführt und Kontakte gepflegt bzw. geknüpft werden.

Die Folien zum Vortrag finden Sie im Mitgliederbereich unter "Aktuelles".

 

03.11.2015 - Seminar 'Technologie und Management im Baubetrieb':

Nächster Vortrag im TMB Seminar am Donnerstag, den 26. November 2015:
Diamanttechnik für den kontrollierten Rückbau von Stahl- und Betonstrukturen

Im Rahmen des Vortrags werden Studierende über ihre Masterarbeit berichten:
 
Frau B.Sc. Kathrin Pauli:
Das Hilti Wandschleifsystem DG 2000-TS

Herr B.Sc. Ken Tischhauser: 
Trockenbohren mit Diamanttechnologie

Weitere Informationen finden Sie im angehängten Dokument.

23.10.2015 - GdF Mitgliedsfirmen und TMB entwickeln KMF-Kompaktpresse mit finanzieller Unterstützung der EU:

Bei Abbrucharbeiten fallen große Mengen an künstlichen Mineralfasern (KMF) an. Diese meist gesundheitsschädlichen Stoffe müssen über weite Strecken zu speziellen Deponien transportiert werden. Ein Problem besteht dabei in der geringen Dichte dieser meist aus Wärmedämmungen stammenden Materialien. Durch den Einsatz einer bei am TMB gemeinsam mit vier Konsortialpartnern entwickelten mobilen Kompaktpresse in einen speziellen normgerechten Abrollcontainer, können die Abfälle direkt vor Ort mit einem hohen Verdichtungsverhältnis komprimiert werden. Dies hilft, die Umwelt zu schützen und sowohl Transport- als auch Deponiekosten zu minimieren. Auch im Hinblick auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz bringt die Anlage, die im nächsten Jahr  ihre Marktreife erlangen soll, enorme Vorteile: Die besonders gesundheitsschädlichen Feinstäube werden von einer integrierten Absauganlage unschädlich gemacht, so dass der Betrieb gänzlich ohne Staubemission erfolgt. Das Pressprodukt wird dabei für den weiteren Umschlag und Transport staubdicht verpackt.

Das Projekt wurde mit Geldern der EU gefördert. Die Presse konnte im Juni dieses Jahres auf der Messe recycling aktiv 2015 dem Fachpublikum vorgestellt werden. Neben dem TMB waren die Firmen Heger Recycling GmbH & Co. KG , Dustcontrol GmbH sowie die GdF Mitgliedsfirmen Libare Entsorgung GmbH und Prof. Dr.-Ing. Görisch GmbH an der erfolgreichen Entwicklung beteiligt.

Vertreter der Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung der Europäischen Kommission kamen mit Mitarbeitern des Umweltministeriums und des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg um im Beisein des Oberbürgermeisters der Stadt Karlsruhe und des Geschäftsführers der Technologieregion Karlsruhe um die Presse am TMB in Aktion zu besichtigen.

Link zum Flyer

 

Vertreter der Europäischen Kommission sowie der Technologieregion Karlsruhe zu Besuch am TMB

Mobile Kompaktpresse zur staubfreien Verpressung von KMF in der Versuchshalle des TMB

09.10.2015 - Vortragsankündigung zur Seminarreihe "Technologie und Management im Baubetrieb" zum Thema Großprojekt Rastatter Tunnel:

Sehr geehrte Mitglieder der GdF,

in der Anlage erhalten Sie eine Vortragsankündigung zur Seminarreihe 'Technologie und Management im Baubetrieb' zum Thema
Großprojekt Rastatter Tunnel.

Zu diesem Vortrag sind Sie herzlich eingeladen.

Im Anschluss an  den Vortrag lädt die GdF zu einem Umtrunk und persönlichen Gedankenaustausch ein.

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung am Donnerstag, den 29. Oktober 2015 am TMB begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Heinrich Schlick

15.08.2015 - Neuer Vorstand der VDI Gesellschaft Energie und Umwelt (VDI-GEU):

Herr Prof. Dr.-Ing. Uwe Görisch, Vorstand der Gesellschaft der Freunde (GdF), wurde in den Vorstand der VDI Gesellschaft Energie und Umwelt (VDI-GEU) gewählt.

Zur VDI Homepage

22.07.2015 - Innovationspreis 2015:

Verleihung des Karlsruher Innovationspreises für Baubetrieb an Ortwin Goldbeck und Ehrung herausragender Absolventen

 


Von links nach rechts: Professor Shervin Haghsheno, Professor Sascha Gentes, 
Frau Hildegard Goldbeck, Herr Ortwin Goldbeck, Professor Uwe Görisch und Professor Kunibert Lennerts

 

Am 9. Juli 2015 wurde im Rahmen einer Festveranstaltung Herrn Ortwin Goldbeck der Karlsruher Innovationspreis für Baubetrieb am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) verliehen. Der Preis wird von der Gesellschaft der Freunde des Instituts für Technologie und Management im Baubetrieb am KIT gestiftet und ist mit 10.000 € dotiert.

Ortwin Goldbeck ist Gründer und war langjähriger Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens, der Goldbeck GmbH. Das im Jahr 1969 gegründete Unternehmen erzielte zuletzt mit rund 3.800 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 1,6 Mrd. €. Goldbeck konzipiert, baut und betreut eine Vielzahl von Gebäudetypen wie Industrie- und Logistikhallen, Bürogebäude, Parkhäuser, Schulen, Sporthallen, Hotels und Seniorenimmobilien. Das Unternehmen, das von Goldbeck vor acht Jahren in die Hände seiner drei Söhne übergeben wurde, gehört zu den Marktführern im Bereich des elementierten Bauens mit industriell vorgefertigten Systemen.

In seiner Laudatio würdigte Professor Shervin Haghsheno, Leiter des Instituts für Technologie und Management im Baubetrieb am KIT, das unternehmerische und persönliche Lebenswerk des Preisträgers. „Ortwin Goldbeck hat mit viel Mut und Begeisterung ein Unternehmen aufgebaut, dessen Kultur auf den Werten Menschlichkeit, Verantwortung und Leistungsbereitschaft basiert. Getreu der Mission „Permanente Innovationen verschafft uns technologischen Vorsprung“ ist das Unternehmen Goldbeck ein Vorreiter der Branche. Er hat damit das Fundament für eines der erfolgreichsten familiengeführten Bauunternehmen in Deutschland erstellt, das für die aktuellen Entwicklungen im Bauwesen hervorragend aufgestellt ist.“

Professor Uwe Görisch, Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde des Instituts wies auf die besondere Bedeutung des Karlsruher Innovationspreises hin. Mit dieser Auszeichnung werden Preisträger für hervorragende Leistungen und Entwicklungen in der Bau- und Baumaschinenindustrie geehrt, die in Kooperation von Wissenschaft und Industrie entstanden sind und Investitionen in die Zukunft darstellen, die in besonderem Maße geeignet sind, den Standort Deutschland zu stärken. „Mit Ortwin Goldbeck dürfen wir diesen Preis einer Persönlichkeit verleihen, der sich in seinem unternehmerischen Wirken in besonderer Weise Innovationen verschrieben und damit Maßstäbe gesetzt hat.“

Im Rahmen der Veranstaltung wurden von Professor Sascha Gentes auch die aktuellen Aktivitäten des Instituts in den drei Fachgebieten Baubetrieb und Bauprozessmanagement, Facility Management und Rückbau konventioneller und kerntechnischer Bauwerke präsentiert. Anhand ausgewählter Forschungsprojekte konnte verdeutlicht werden, dass der komplette Lebenszyklus von Bauwerken in Forschung und Lehre am TMB abgedeckt wird.

Zudem wurden von Professor Kunibert Lennerts drei Bauingenieurabsolventen des KIT vorgestellt, die für ihre herausragenden Studienleistungen im Fachbereich Baubetrieb ausgezeichnet und mit einem Preisgeld sowie einer Pyramide aus der Majolika Karlsruhe bedacht wurden.

Seiten