Sie sind hier

Aktuelles

30.11.2016 - Seminar 'Technologie und Mangement im Baubetrieb':

Wirtschaftliches Bauen mit Stahl im Industrie- und Gewerbebau

In seinem sehr interessanten und mit zahlreichen Praxisbeispiel veranschaulichten Vortrag ging Herr Cappel insbesondere auf technische und wirtschaftliche Vorteile aber auch die Gestaltungsvielfalt bei Stahlkonstruktionen für den Hallenbau, für das Bauen im Bestand sowie bei Unterkonstruktionen im Anlagenbau ein.

Neben schlanken Konstruktionen mit großen Spannweiten und damit hoher Nutzungsflexibilität bietet Stahl auch vielfältige Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Materialien, mal ganz abgesehen von der möglichen frühen Nutzung durch kurze Bauzeit. Auch durch den rel. geringen Transportaufwand und die Wiederverwendbarkeit und –verwertbarkeit können Stahlprofile umwelttechnisch punkten. Ebenso wurden Brand- und Korrosionsschutz, Montagestrategien und zugehörige Dach- und Wandsysteme von Herrn Cappel behandelt.

Die zahlreichen sehr anschaulichen Praxisbeispiele haben gezeigt, dass die Stahlbauweise von reinen Zweckbauten bis hin zu sehr repräsentativen Gebäuden vielfältige Nutzungsanforderungen erfüllen kann.

Im Anschluss an den Vortrag haben sich Prof. Dr. Uwe Görisch und Prof. Dr. Shervin Haghsheno bei Herrn Cappel herzlich von Seiten der GdF und von Seiten des TMB bedankt.

Wie immer nach dem Semniar fand beim kleinen Stehempfang ein reger Gedankenaustausch der Teilnehmer statt.

Prof. Dr. Uwe Görisch, Dipl.-Ing. Utz Cappel und Prof. Dr. Shervin Haghsheno

Die Vortragsfolien und weitere Photos der Veranstaltung finden Sie im internen Mitgliederbereich.

24.11.2016 - Einladung zum Vortrag von Herrn Dipl.-Ing. Utz Cappel, Geschäftsführer der SWW Stahlbau Westerwald GmbH, Heiligenroth:

14.11.2016 - Seminar 'Technologie und Mangement im Baubetrieb':

Baggerschere versus Brennschneiden - Ein wirtschaftlicher und ökologischer Vergleich mit Praxisbeispielen.

In seinem interessanten Vortrag hat Herr Dominik Erath, Geschäftsführer der Genesis GmbH in Memmingen, einen technischen und wirtschaftlichen Vergleich der beiden Verfahren anschaulich erläutert.

Insbesondere durch die Mischung aus Praxiserfahrung und wissenschaftlichen Untersuchungsergebnissen konnte Herr Erath die Zuhörer von den erheblichen Vorteilen der Schere sowohl aus wirtschaftlicher Sicht als auch aus Gründen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes überzeugen.

Dabei wurden vielfältige Anwendungsbeispiele wie das Zerlegen von Containerfrachtern, Eisenbahnwaggons und Rohrleitungsbündeln gezeigt.

Zahlreiche Teilnehmer insbesondere auch GdF Mitgliedsunternehmen waren bei der Veranstaltung vertreten und hatten nach dem Vortrag ausreichend Gelegenheit zum persönlichen Gespräch beim Stehempfang.

Dabei bestand auch die Möglichkeit, sich bei Herrn Hans-Jörg Göschl an einem Informationsstand des GdF Mitgliedsunternehmens STAPLERbesen.de über dessen Produkte zu informieren.

 

Weitere Photos der Veranstaltung finden Sie im internen Mitgliederbereich.

15.09.2016 - Einladung zum Vortrag von Herrn Dominik Erath, Geschäftsführer der Genesis GmbH, Memmingen:

Sein Vortrag zum Thema 'Baggeranbauschere versus Brennschneiden - Ein wirtschaftlicher und ökologischer Vergleich mit Praxisbeispielen' findet im Rahmen der Seminarreihe Technologie und Management im Baubetrieb am Donnerstag, den 27. Oktober 2016, 17:30 Uhr statt. Wie immer gibt es im Anschluss an den Vortrag einen Umtrunk und genügend Gelegenheit für einen persönlichen Gedankenaustausch. Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

15.07.2016 - Seminar 'Technologie und Management im Baubetrieb':

Tunnelprojekt Citybanan, Stockholm

Anschluß Südbahnhof (Bilfinger Construction, jetzt Implenia)

In seinem spannenden Vortrag über ein Projekt mit widrigen Randbedingungen und hohen technischen Herausforderungen hat Herr Dipl.-Ing. Hendrik Wille anschaulich und unterhaltsam berichtet, wie die finanziellen, terminlichen und technischen Ziele erreicht werden konnten.
Insbesondere die Herausforderungen die durch die innerstädtische Enge, Trassenführung, historische Bestandsbebauung, und Besonderheiten von Boden und Anschlusslosen auf seiner Baustelle ‘Anslutning Stockholm Södra‘ gegeben waren, konnten auf beeindruckende Weise gemeistert werden.
Wir danken Herrn Wille herzlich für diesen tollen Vortrag.


Projektfolie

Dipl.-Ing. Hendrik Wille (BUNG)

v.l.n.r.: Prof. Dr. Uwe Görisch (GdF), Dipl.-Ing. Matthias Naewe (BUNG), Dipl.-Ing. Hendrik Wille (BUNG), Prof. Dr. Shervin Haghsheno (TMB)

Die Vortragsfolien und weitere Photos der Veranstaltung befinden sich als PDF im internen Mitgliederbereich.

13.06.2016 - Seminar 'Technologie und Management im Baubetrieb':

Ganzheitliche Ansätze für Reparatur und Herstellung von Hydraulikzylindern

In seinem sehr interessanten Vortrag hat Herr Schmitz auf beeindruckende Weise die Leistungsfähigkeit seines Unternehmens, der Schmitz Hydraulikzylinder GmbH in Büttelborn (Hessen), präsentiert.

Das Familienunternehmen mit ca. 50 Mitarbeitern hat sich auf die Komplettbearbeitung und Neuherstellung von Hydraulikzylindern spezialisiert.

Dabei können Zylinder bis 18 m Länge inklusive Hartverchromung auf eigener 6000m² Produktionsfläche bearbeitet werden. Kurze Reparaturdauern von notfalls 2 Kalendertagen sind durch die Firmenstruktur, entsprechende technische Ausrüstung und das vorhandene Fachpersonal möglich.

Beeindruckende Bearbeitungsbeispiele wurden gezeigt: neben den klassischen Baumaschinenzylindern auch Zylinderbearbeitungen von Schrottscheren, Klappbrücken Schleusentoren und Dächern von Sportstadien.

Auch auf Kostenvorteile der Reparatur bzw. Generalüberholung gegenüber einem Neukauf ist Herr Schmitz eingegangen.

Wir danken Herrn Schmitz herzlich für seinen gelungenen Vortrag.


Professor Uwe Görisch bedankt sich nach dem Vortrag bei Herrn Jochen Schmitz

Die Vortragsfolien und weitere Photos der Veranstaltung befinden sich als PDF im internen Mitgliederbereich.

Dokument: 

15.05.2016 - Aktuelles:

Das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Forschungsverbundprojekt ISA (Immissionsschutz beim Abbruch) wurde abgeschlossen.

Die Projektberichte stehen im Mitgliederbereich als pdf zur Verfügung.

Das Forschungsprojekt ist in drei Phasen unterteilt und zielt primär auf die Verminderung von Immissionen auf Mensch und Umwelt beim Gebäudeabbruch ab. Übergeordnete Zielsetzung des Forschungsprojekts ist die systematische Erfassung von Lärm-, Staub- und Erschütterungsemissionen und -immissionen sowie die Weiterentwicklung von Ansätzen zu deren Minderung.


Siehe: www.iip.kit.edu/1064_1715.php

Projektpartner:

Deutsch-Französisches Institut für Umweltforschung (DFIU), Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe

Institut für Technologie und Management im Baubetrieb (TMB), Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe

Fakultät Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik, Fachgruppe Bauliches Recycling, Brandenburgische Technische Universität (BTU), Cottbus

Jean Harzheim GmbH & Co. KG, Köln

10.05.2016 - 02.06.2016 - Seminar 'Technologie und Management im Baubetrieb':

Nächster Vortrag im TMB Seminar am Donnerstag, den 02. Juni 2016:
Ganzheitliche Ansätze für Reparatur und Herstellung von Hydraulikzylindern

Weitere Informationen finden Sie im angehängten Dokument.

04.05.2016 - Seminar 'Technologie und Management im Baubetrieb':

Am Donnerstag, den 28. April 2016, waren Factoring und Leasing Thema im GdF/TMB Seminar.

In seinem interessanten Vortrag beschrieb Herr Thomas Günter die Möglichkeiten, Grenzen und Vorteile des Factoring, d.h. den Verkauf von Geldforderungen aus Warenlieferungen oder Leistungen. Die abcfinance GmbH bietet kundenspezifische Factoring- und Leasinglösungen insbesondere für den Mittelstand an.

Dabei beschrieb Herr Günter das Factoring als Ergänzung zur Bankenfinanzierung und stellte insbesondere den Gewinn an Liquidität und Sicherheit sowie die Entlastung des Unternehmers in den Vordergrund.

Herr Günter beantwortete souverän die zahlreichen teils kritischen Fragen wie z.B. nach dem Image von Unternehmen, die Ihre Forderungen factorieren lassen.

Da der Factor auf bankenübliche Sicherheiten verzichtet, werden von abcfinance nur Forderungen vertrauenswürdiger Unternehmen mit ausreichender Bonität factoriert. Deshalb sind factorierte Forderungen nicht etwa ein Zeichen von Unternehmesschwäche, sondern ganz im Gegenteil, wie Herr Günter erläuterte.

Die zahlreichen Zuhörer konnten nach ausgiebiger Diskussion beim üblichen Umtrunk Gespräche und persönliche Kontakte in lockerer Atmosphäre vertiefen.

Wir danken Herrn Günter herzlich für den gelungenen Vortrag.

Sehen Sie auch: https://www.youtube.com/watch?v=AJcDb5z4uSs



Professor Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Shervin Haghsheno, Industrie- und Handelsfachwirt Thomas Günter, Professor Dr.-Ing. Uwe Görisch

Die Vortragsfolien und weitere Photos der Veranstaltung befinden sich als PDF im internen Mitgliederbereich.

26.04.2016 - Wir bitten um Beachtung:

Terminänderung Seminarprogramm TMB

aufgrund terminlicher Restriktionen wurden zwei Vorträge des diesjährigen Seminarprogramms getauscht.

Der Vortrag von Herrn Dominik Erath zum Thema 'Baggeranbauschere versus Brennschneiden - ein wirtschaftlicher und ökologischer Vergleich mit Praxisbeispielen' wurde auf Donnerstag den 27. Oktober 2016 verschoben.

Stattdessen findet am 02. Juni 2016 der Vortrag von Herrn Jochen Schmitz zum Thema 'Ganzheitliche Ansätze für Reparatur und Herstellung von Hydraulikzylindern' statt.

Seminarprogramm 1. Halbjahr 2016
Seminarprogramm 2. Halbjahr 2016

Seiten