Sie sind hier

Aktuelles

15.05.2017 - Aktuelles zu Stuttgart 21:

Vor voll besetztem Hörsaal hat Herr Dipl.-Ing. Michael Ditandy einen tollen Vortrag zum Projekt Stuttgart 21 gehalten. Nach einem Überblick über das Gesamtprojekt ist er auf die planerischen und technischen Schwierigkeiten der einzelnen Bauphasen im Stuttgarter Talkessel eingegangen und hat die Herausforderungen für die Bauabläufe – u.a. auch mit entsprechenden Animationen – hervorragend veranschaulicht.
Auch auf die Einbindung des neuen Bahnhofs in die infrastrukturellen Rahmenbedingungen und das Architekturkonzept sowie die sich aus dem Bahnhof für die Stuttgarter Stadtplanung ergebenden Möglichkeiten ist er eingegangen.
Nach dem Vortrag fand wie immer ein persönlicher Gedankenaustausch statt an dem die Gäste aus der Praxis sowie zahlreiche Studierende gerne Gebrauch machten.

Die Vortragsfolien und weitere Photos der Veranstaltung finden Sie im internen Mitgliederbereich.

05.05.2017 - Einladung zum Vortrag von Herrn Dipl.-Ing. Michael Ditandy, Projektleiter Südkopf des neuen Hauptbahnhofs in Stuttgart:

05.04.2017 - Prof. Görisch in den Vorstand der Gütegemeinschaft Abbrucharbeiten e.V. gewählt:

Einstimmig wurde Herr Prof. Görisch von der Mitgliederversammlung in Köln in den Vorstand der Gütegemeinschaft Abbrucharbeiten e.V. gewählt. Er nimmt dort die Funktion des Obmanns wahr. Die Gütegemeinschaft arbeitet eng mit dem Deutschen Abbruchverband e.V. zusammen.

29.03.2017 - Einladung zum Seminar "Technologie und Management im Baubetrieb":

Einladung zu Vorträgen des Seminars "Technologie und Management im Baubetrieb". Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

31.01.2017 - Aktuelles zum Stadtbahntunnel - Baubeginn Kriegsstraße:

In seinem sehr interessanten und spannenden Vortrag hat Herr Uwe Konrath über aktuellen Projektstand, Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Ingenieurleistungen referiert.

Wie immer hat sich gezeigt, dass Referent und Thema ein Publikumsmagnet sind. Sowohl zahlreiche Studierende, Mitarbeiter des TMB und anderer Institute der KIT Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften als auch zahlreiche GdF Mitglieder haben den Vortrag mit großem Interesse verfolgt und sich mit zahlreichen Fragen in der sich anschließenden Diskussion eingebracht.

Wie immer nach dem Seminar fand beim kleinen Stehempfang ein reger Gedankenaustausch der Teilnehmer statt.

Professor Dr. Fritz Gehbauer, Uwe Konrath, Professor Dr. Sascha Gentes, Professor Dr. Shervin Haghsheno

Die Vortragsfolien und weitere Photos der Veranstaltung finden Sie im internen Mitgliederbereich.

24.01.2017 - Einladung zum Vortrag von Herrn Dipl.-Ing. (FH) Uwe Konrath, Geschäfts-führer der KASIG - Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH, Karlsruhe:

30.11.2016 - Seminar 'Technologie und Mangement im Baubetrieb':

Wirtschaftliches Bauen mit Stahl im Industrie- und Gewerbebau

In seinem sehr interessanten und mit zahlreichen Praxisbeispiel veranschaulichten Vortrag ging Herr Cappel insbesondere auf technische und wirtschaftliche Vorteile aber auch die Gestaltungsvielfalt bei Stahlkonstruktionen für den Hallenbau, für das Bauen im Bestand sowie bei Unterkonstruktionen im Anlagenbau ein.

Neben schlanken Konstruktionen mit großen Spannweiten und damit hoher Nutzungsflexibilität bietet Stahl auch vielfältige Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Materialien, mal ganz abgesehen von der möglichen frühen Nutzung durch kurze Bauzeit. Auch durch den rel. geringen Transportaufwand und die Wiederverwendbarkeit und –verwertbarkeit können Stahlprofile umwelttechnisch punkten. Ebenso wurden Brand- und Korrosionsschutz, Montagestrategien und zugehörige Dach- und Wandsysteme von Herrn Cappel behandelt.

Die zahlreichen sehr anschaulichen Praxisbeispiele haben gezeigt, dass die Stahlbauweise von reinen Zweckbauten bis hin zu sehr repräsentativen Gebäuden vielfältige Nutzungsanforderungen erfüllen kann.

Im Anschluss an den Vortrag haben sich Prof. Dr. Uwe Görisch und Prof. Dr. Shervin Haghsheno bei Herrn Cappel herzlich von Seiten der GdF und von Seiten des TMB bedankt.

Wie immer nach dem Semniar fand beim kleinen Stehempfang ein reger Gedankenaustausch der Teilnehmer statt.

Prof. Dr. Uwe Görisch, Dipl.-Ing. Utz Cappel und Prof. Dr. Shervin Haghsheno

Die Vortragsfolien und weitere Photos der Veranstaltung finden Sie im internen Mitgliederbereich.

24.11.2016 - Einladung zum Vortrag von Herrn Dipl.-Ing. Utz Cappel, Geschäftsführer der SWW Stahlbau Westerwald GmbH, Heiligenroth:

14.11.2016 - Seminar 'Technologie und Mangement im Baubetrieb':

Baggerschere versus Brennschneiden - Ein wirtschaftlicher und ökologischer Vergleich mit Praxisbeispielen.

In seinem interessanten Vortrag hat Herr Dominik Erath, Geschäftsführer der Genesis GmbH in Memmingen, einen technischen und wirtschaftlichen Vergleich der beiden Verfahren anschaulich erläutert.

Insbesondere durch die Mischung aus Praxiserfahrung und wissenschaftlichen Untersuchungsergebnissen konnte Herr Erath die Zuhörer von den erheblichen Vorteilen der Schere sowohl aus wirtschaftlicher Sicht als auch aus Gründen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes überzeugen.

Dabei wurden vielfältige Anwendungsbeispiele wie das Zerlegen von Containerfrachtern, Eisenbahnwaggons und Rohrleitungsbündeln gezeigt.

Zahlreiche Teilnehmer insbesondere auch GdF Mitgliedsunternehmen waren bei der Veranstaltung vertreten und hatten nach dem Vortrag ausreichend Gelegenheit zum persönlichen Gespräch beim Stehempfang.

Dabei bestand auch die Möglichkeit, sich bei Herrn Hans-Jörg Göschl an einem Informationsstand des GdF Mitgliedsunternehmens STAPLERbesen.de über dessen Produkte zu informieren.

 

Weitere Photos der Veranstaltung finden Sie im internen Mitgliederbereich.

15.09.2016 - Einladung zum Vortrag von Herrn Dominik Erath, Geschäftsführer der Genesis GmbH, Memmingen:

Sein Vortrag zum Thema 'Baggeranbauschere versus Brennschneiden - Ein wirtschaftlicher und ökologischer Vergleich mit Praxisbeispielen' findet im Rahmen der Seminarreihe Technologie und Management im Baubetrieb am Donnerstag, den 27. Oktober 2016, 17:30 Uhr statt. Wie immer gibt es im Anschluss an den Vortrag einen Umtrunk und genügend Gelegenheit für einen persönlichen Gedankenaustausch. Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Seiten